Zahlen – aus dem geheimen Tagebuch einer frustrierten Führungskraft


9. Juni 3315. Liebes Logbuch! Es ist frustrierend. Seit die Top-Manager an die Macht gekommen sind, regieren Zahlen die Arbeitswelt. Alles muss sich in Torten-Diagrammen darstellen lassen. Verwirrende Begriffe wie „Work-Flow“, „Business-Case“, „Stakeholder“ und „Mitarbeiterzufriedenheit“.

Was ist das nur für eine Welt geworden? Zählen denn ehrliche Handarbeit und profundes Basiswissen gar nichts mehr? War das noch schön, als sich alles nur um die Macht drehte. Es gab die dunkle Seite der Macht und die andere. Und wer nicht spurte, war dran. Das waren noch Zeiten. Das ist nicht meine Welt. Aber das behältste schön für Dich, gell, liebes Tagebuch? Ich will ja nicht wegrationalisiert werden.

Bis zur Rente isses ja nicht mehr weit. Und bis dahin passe ich mich einfach an und tu so, als wüsste ich, was der Alte von mir will. So lange keiner nachhakt, passt das schon irgendwie.

Vader3,7

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zahlen – aus dem geheimen Tagebuch einer frustrierten Führungskraft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s